Um diese Website fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen unter Datenschutz

Ok

Aktuelles

 

09.07.2021Verabschiedung unserer AbsolventInnen

ABIZeneca: Am Ende doch noch zugelassen

Unter diesem Motto stand die diesjährige Verabschiedung der AbiturientInnen und FachhochschulabgängerInnen am Ketteler-Kolleg und -Abendgymnasium, die am 9. Juli stattfand. Dieses Motto verrät etwas von dem schwierigen Weg, der hinter den Sudierenden liegt, zeigt aber auch, dass dieser verbunden war mit vielen neuen Erfahrungen, die sie auf ganz eigene Weise auf das Leben vorbereitet haben.

Wir gratulieren allen AbsoventInnen und wünschen ihnen in diesen ganz besonderen Zeiten alles erdenklich Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

Das Abimotto
Unser Schulleiter: Herr Jacob
Moderation: Frau Hörrmann (OQ4)
Für die FH-Absolventen: Herr Vasic (Q2)
Für das Kolleg: Frau Suhm und Frau Beer (O4)
Für das Abendgymnaisum: Frau Brozi (AQ4)
An der Gitarre und am Klavier: Herr Bobzin (OQ4)
Unsere MSS-Leitung: Herr Goldschmitt
We did it

 

Abiturientinnen und Abiturenten am Kolleg

Alfano, Luigi / Beer, Rahel Anne Wiebke / Hensel, Ronnie Marlon / Kirchgessner, John / Lausé, Florian Johannes Marcel / Maqsoudipour, Faraz / Müglich, Jennifer / Nur, Mohamed Isse/ Pfennig, Philipp Oswald Andreas / Pham, Michael / Plaas, Miriam / Praße, Selina / Raasch, Marie-Charlotte / Schneewind, Jan / Stephan, Yannick / Suhm, Laura / Weber, Kevin / Weber, Lucas / Wittmann, Jonas/ Zander, Christoph

Abiturientinnen und Abiturienten am Abendgymnasium mit Abitur-online

Asgari, Marnani Shahin-Rouven / Bayram, Dilan / Bobzin, Marc-André / Brozzi, Laura / Davis, Jacqueline La Toya / Dittloff, Milena Isabel Ingeborg / Herrero, Chantal / Hörrmann, Jennifer / Huber, Charleen / Klein, Edyth / Klinkhammer, Sabine / Lorenz, David / Reinhardt, Michelle Alexa / Wagner, Leonie Florine

Abiturientinnen und Abiturienten 2021

FH-Abgängerinnen und FH-Abgänger

Ahmed, Basil / Ahmadzai, Mohammad Saber / Baghdasarian, Berenda / El Abdaoui, Ouahida / Gülec, Aygün / Hanna, Millad / Härtig, Andrea / Herrmann, Jasmin Christine / Klocke, Theodor Konrad / Koch, Anton / Kosanke, Bastian / Lule, Roy Hafez / Nazary, Zaki / Ögretmen, Berat / Sahin, Asuhan / Smalls, Michelle / Tesfay, Atsbaha Hagos / Tshamala, Joirisse-Diveo / Vasic, Elias

FH-Abgängerinnen und FH-Abgänger 2021

 

12.04.2021Chef on Air

Am Montag, den 12.4., war Herr Jacob zu Gast bei Antenne Mainz (FM 106.6) in der Sendung "Chef on Air". Während der Sendung sprach Herr Jacob über seinen eigenen Werdegang und über das Ketteler-Kolleg- und -Abendgymasium . Außerdem hatte er einen Musikwunsch frei - was er sich wohl gewünscht hat?

Das Interview (rechtlich bedingt ohne Musik) können Sie sich anhören:

 

17.12.2020Ein Weihnachtsgruß an alle!

Ein Weihnachtsgruß

 

17.11.2020/12.01.2021Eignungstest für den Vorkurs

Sofern Sie als Schulabschluss die Berufsreife (Hauptschulabschluss) besitzen, müssen Sie zunächst den Vorkurs besuchen, um sich für die Einführungsphase (vergleichbar mit der Jahrgangsstufe 11) zu qualifizieren. Der neue Vorkurs beginnt am 01.02.2021.

Aufgrund des Corona-Infektionsgeschehens und den daher notwendigen Maßnahmen muss dieses Jahr der Eignungstest für den Vorkurs entfallen. Eine Aufnahme am Ketteler erfolgt dieses Jahr ausnahmsweise auf Grundlage

  • der vorhandenen formalen Voraussetzungen,
  • der vorliegenden Unterlagen und
  • der notwendigen sprachlichen Fähigkeiten.


Wir bieten den Bewerberinnen und Bewerbern des Vorkurses aber die Möglichkeit auf freiwilliger Basis die Aufgaben des Eignungstest zu bearbeiten und uns zuzusenden. So erhalten Sie von uns eine Rückmeldung zu Ihrem Leistungsstand und Ihren möglichen Entwicklungsfeldern.
Hier finden Sie die Eignungstest für die Fächer Mathematik und Deutsch.

Wir würden uns freuen, Sie im Ketteler im Vorkurs begrüßen zu können.

Kontakt

 

 

10.11.2020Infoabend für alle Schulzweige

Mit Blick auf das Infektionsgeschehen und die in diesem Zusammenhang erlassenen Maßnahmen kann der für den 10.11.2020 geplante Informationsabend leider nicht stattfinden. Wir bitte um Ihr Verständnis.

Gerne informieren wir Sie telefonisch über unsere drei Bildungsgänge Tageskolleg, Abendgymnasium und Abitur-online, die alle zum Abitur führen. Wir beraten Sie außerdem gerne bei der Wahl des für Sie passenden Bildungsgangs. Nach vorheriger Terminvereinbarung ist auch eine persönliche Beratung in der Schule möglich. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt

 

12.09.2020Europa - Eine Reise

Preisverleihung des Schreibwettbewerbs

„Europa -eine Reise“ - unter diesem Motto gab es im Schuljahr 2019/20 einen vom Ketteler-Kolleg und -Abendgymnasium initiierten Schreibwettbewerb für alle Schulen in der Trägerschaft der Bistümer Mainz, Limburg und Fulda sowie alle Einrichtungen des zweiten Bildungswegs in Hessen und Rheinland-Pfalz. Die zunächst wegen des Corona-Lockdowns verschobene Preisverleihung konnte am 12. September im Foyer des Ketteler-Kollegs stattfinden.

Der Mainzer Bischof, Prof. Dr. Peter Kohlgraf war Schirmherr des Wettbewerbs. Er wies in seinem Grußwort auf die drei Städte Athen, Rom und Jerusalem mit ihren Hügeln hin, die mit ihren Ereignissen das Kulturbewusstsein Europas geprägt haben. Dieses muss sich jedoch jede Generation neu zu eigen machen, wenn Frieden, Einheit und Verständigung verwirklicht werden sollen. Als Grundlage dafür nannte er das biblische Menschenbild mit seinen drei Bedingungen, nämlich dass jeder Mensch ein Ebenbild Gottes sei, dass Gottes Sprache die Vielfalt gegen die Einfalt sei und dass alles menschliche Tun und irdische Sein nur vorläufig sei und damit nicht das Maß aller Dinge. Er appellierte dafür, dass die Gottebenbildlichkeit des Menschen „eine grundlegende Aufgabe“ sei, „den Menschen zur Annahme seiner selbst zu führen und ihm seine Kostbarkeit zu erschließen.“ Dies müsse auch an katholischen Schulen geschehen, deren Aufgabe es sei, „einen jeden Menschen im Geiste dieser ‚Willkommenskultur‘ zu erziehen.“ Aufgrund der Gottebenbildlichkeit verböten sich „jeglicher falsch verstandene Nationalismus oder Rassismus, jegliche Form der Diskriminierung“.

Dass Europa das große Thema des Schuljahres und Jahres 2020 sein sollte, war auch für die Kultusministerin aus Rheinland-Pfalz, Dr. Stefanie Hubig, vollkommen klar, doch wegen Corona gab es andere Themen und Programme, so dass dieses Thema lange in den Hintergrund rückte. Umso dankbarer war Dr. Hubig, die als Jurymitglied des Wettbewerbs fungierte, nun endlich in dieser Veranstaltung zu ihrem Kernthema des Jahres zu kommen.

Die Geschichte der Menschenrechte aus zwei Perspektiven – das war Thema eines Vortrages des Historikers Prof. Dr. Johannes Paulmann, dem Direktor des Leibnitz-Instituts für Europäische Geschichte. Er führte aus, dass Menschenrechte in der Geschichte immer auch von den Eigeninteressen der sie formulierenden Gruppen beeinflusst waren. Darum müssen sie immer wieder neu definiert, kritisch hinterfragt und der Zeit angepasst werden.

Bildungsdezernent des Bistums Mainz, Gereon Geissler, der kommissarische Dezernent des Dezernates Schule-Hochschule-Medien im Bistum Fulda, Andreas Greif, sowie Abteilungsleiter Ralf Machnik vom Dezernat Schule und Bildung im Bistum Limburg wirkten ebenfalls bei der Preisverleihung mit.

Bernd Ottersbach und Emma Saafan
Schulleiter des Kettelers - Thomas Jacob
Bischof von Mainz, Prof. Dr. Peter Kohlgraf
Bildungsministerin RLP, Dr. Stefanie Hubig
Schauspieler Christian Klischat
Die drei Bestplatzierten samt der Jury
Die Preisträger/innen des Schreibwettbewerbs
Prof. Dr. Johannes Paulmann

Mit dem ersten Preis (500 Euro) ausgezeichnet wurde die 17-jährige Anna Häring von der Liebfrauenschule in Bensheim für ihre Erzählung „Eine Geschichte der Vorurteile oder wie ein Geldstück Europa sieht“. Der zweite Preis (300 Euro) ging an Elisabeth Marie Schiffer (16 Jahre) von der Sankt Lioba-Schule in Bad Nauheim für ihre Erzählung „Europa aus der Sicht eines alten Hasen“, der dritte Preis (200 Euro) an Alyson Hartmann (17 Jahre) von der Marienschule in Offenbach für ihr Gedicht „Mein und Dein Europa - Wahrheit und Wirklichkeit“. Darüber hinaus wurden noch zwölf weitere Wettbewerbsbeiträge mit Buchpreisen gewürdigt.

Die weiteren Preisträger/innen: Veronika Bommersheim (Bischof-Neumann-Schule, Königsstein), Lisa Marie Ginz (Maria Ward-Schule, Mainz), Ida Goerdten (Marienschule, Limburg), Elisabeth H. Knetsch (Sankt Angela-Schule, Königsstein), Anton Koch (Ketteler Kolleg, Mainz), Emily Köhler (Maria Ward-Schule, Mainz), Marta Kowina (Edith Stein-Schule, Darmstadt), Kai Kramer (Willigis-Gymnasium, Mainz), Karla Plunien (Marianum, Fulda), Fabiene Poacsek (Hessenkolleg, Wiesbaden), Chiara Schmeller (Edith Stein-Schule, Darmstadt) und Clara Schuster (Sankt Lioba-Schule, Bad Nauheim).

Den musikalischen Rahmen gestalteten Bernd Ottersbach (Klavier) und Emma Saafan (Geige). Der Schauspieler Christian Klischat, ein ehemaliger Abiturient des Ketteler-Kollegs, präsentierte außerdem Auszüge der drei erstplatzierten Beiträge in kurzen Lesungen.

 

10.09.2020Das Kreuz verbindet

Gottesdienst mit Bischof Kohlgraf zur Segnung der Schulkreuze

Eucharistiefeier mit Bischof Kohlgraf
Bischof Kohlgraf segnet die Schulkreuze

Vieles ist durch und wegen Corona äußerlich auf Trennung und Abstand angelegt – so auch der Termin für die Segnung der Kreuze, die im Rahmen der Projekttage zum Thema „Schulkreuze“ im Januar entstanden waren. Am 10. September 2020 konnte endlich der Gottesdienst mit der Segnung stattfinden.

Um 10 Uhr gab es eine Eucharistiefeier mit der gesamten Schulgemeinschaft des Ketteler-Kollegs und -Abendgymnasiums in St. Johannes Evangelist, die unter dem Thema stand: „Und wie ihr wollt, dass euch die Menschen tun sollen, das tut auch ihr ihnen!“ (Lk. 6,31)

„Das Kreuz verbindet“ – so könnte man den Geist und die Atmosphäre dieses Gottesdienstes beschreiben. Es kann Menschen aller Konfessionen und Religionen verbinden in der Aufforderung, das vielfältige Leid in der Welt, das sich auch im Gekreuzigten zeigt, zu sehen, in Solidarität dem Nächsten zu begegnen und, wo es möglich ist, Leid zu überwinden.

Dass es dem Bischof gelang, diese zentrale Botschaft des Kreuzes der Schulgemeinschaft zu vermitteln, fand auch darin seinen Ausdruck, dass viele das Angebot einer individuellen Segnung annahmen, das als Alternative zur Kommunion möglich war.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es im Foyer des Kettelers die Möglichkeit zu persönlichen Begegnungen mit dem Bischof, die auch sehr gern angenommen wurde. Trennung und Abstand geboten lediglich die Corona-Hygieneregeln, ansonsten gab es sehr viel Verbundenheit und Nähe im Gespräch, aber auch bei dem einen oder anderen Selfie mit dem Bischof.

„Das Kreuz verbindet“ – über die Grenzen der Religionen, der Geschlechter und der Herkunft – und sogar über Corona – hinweg, das wurde an diesem Tag erfahrbar und die zentrale Botschaft unseres Glaubens wurde im Miteinander lebendig.

 

02.09.2020Laptops für's Ketteler.

Laptops für's Ketteler

Chancengleichheit in der Bildung und Vermeidung von Elektroschrott

Im Rahmen der Aktion „Laptops für Schulen“ hat die Nachhaltigkeitsinitiative Bretzenheim dem Ketteler-Kolleg und -Abendgymnasium 18 gebrauchte Laptops überreicht. Die Spende stammt vom Industrie-Institut für Lehre und Weiterbildung Mainz eG (ILW).
Dank der Geräte haben die Studierenden am Ketteler künftig die Möglichkeit, in einem Arbeitsraum außerhalb des Unterrichts selbstständig am Computer zu arbeiten. Zudem sind einige Laptops für die Ausleihe vorgesehen – entweder im Falle einer erneuten Schulschließung oder in Einzelfällen auch im regulären Betrieb. „Viele unserer Studierenden sind finanziell nicht gut gestellt, so dass das Angebot, über die Schule einen Computer zu nutzen, dringend notwendig ist“, sagt Schulleiter Thomas Jacob.

Die Nachhaltigkeitsinitiative Bretzenheim rief die Aktion „Laptops für Schulen“ während der Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandmie ins Leben. Während des Distanzunterrichts waren die Schüler mehr denn je auf eine funktionstüchtige IT-Ausstattung angewiesen. Die Initiative sammelt seitdem aussortierte Computer und Laptops von Unternehmen und Institutionen und richtet diese her für den Einsatz an Schulen. Sämtliche Daten werden gelöscht und anschließend ein neues Betriebssystem sowie die wichtigsten Programme installiert.

Nach der Integrierten Gesamtschule in Bretzenheim profitiert nun das Ketteler-Kolleg von der Aktion, die auch künftig fortgeführt werden soll. „Die Aktion verbindet zwei Nachhaltigkeitsziele“, so Dr. Wolfgang Schwarz, der die Laptops hergerichtet hat. „Sie fördert die Chancengleichheit in der Bildung und vermeidet Elektroschrott.“

 

26.06.2020Abiturientinnen und Abiturienten 2020

Verabschiedung mit 1,5 Metern Abstand

Sie glichen einer künstlerischen Installation, die gut 30 Stühle, die  für die Abiturientinnen und Abiturenten im Foyer des Kettelers aufgestellt wurden. Im kleinen Kreise erhielten sie am Freitag, den 26. Juni 2020 ihre Abiturzeugnisse.

Wir gratulieren den Abiturientinnen und Abiturienten und wünschen ihnen in diesen ganz besonderen Zeiten alles erdenklich Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

Al Zamel, Nawar / Albrecht, Markus / Blomenkamp, Steffen / Burggraf, Tamina / Choleva, Rafaela / Distel, Anna / Frehe, Maximilian / Freier, Jana / Frieß, Sandra / Geus, Marius Richard / Hosseinpour, Vanessa / Kaiser, Lisa Marie / Klaffer, Vanessa / Malik, Madeeha / Mangold, Nico / Müller, Marie-Ann / Nitsche, André Reinhold / Peter, Lukas / Sachs, Selina / Sanghuat, Somsri / Schmidt, Carsten / Schumacher, Sven / Slesarcuk, Tiziana / Sonnabend, Ulrike / Syeda, Aisha / Weinel, Dorothea / Weinheimer, Hanna Rebekka / Zielke, Diana

Nicht alle Absolventen haben der Veröffentlichung ihres Namens zugestimmt.

Abiturientinnen und Abiturienten 2020
Abiturientinnen und Abiturienten 2020

 

23.04.2020Zum Tod von Norbert Blüm

Norbert Blüm auf dem Bundesparteitag in Mainz, 1986
Bundesarchiv B 145 Bild-F073616-0021, Mainz, CDU-Bundesparteitag, Blüm

„Tue recht, und scheue niemand“

Wir trauern um Dr. Norbert Blüm, Bundesminister a.D.
Norbert Blüm besuchte von 1957 an das Ketteler-Abendgymnasium und bestand hier 1961 das Abitur.
Von 1982 bis 1998 war er Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung. In dieser Zeit vertrat er die Katholische Soziallehre in der Bundespolitik.

 

In einem Nachruf würdigte Bischof Peter Kohlgraf Leben und Wirken Norbert Blüms.

 

04.03.2020Ketteler.Kultur

"König der Himmel - Drei Tage bis zur Ewigkeit"

Theatersolo "Der König der Himmel"
mit Christian Klischat
Ehemaliger Kollegiat Christian Klischat
Ein Theaterabend am Ketteler

Erneut gastierte der ehemalige Kollegiat und jetzige Schauspieler Christian Klischat am Ketteler und schlüpft dieses Jahr in die Rolle eines römischen Soldaten, der den Leichnam Jesu bewacht. Passend zum Jahresthema „Schulkreuze“ wurde für die diesjährige Theater-Aufführung  von Christian Klischat am 4. März das Thema „König der Himmel – drei Tage bis zur Ewigkeit“ ausgewählt.

Als zu Beginn ein blutverschmierter Mann die Bühne betritt, der mit großem Aggressionspotential von einer grausamen Misshandlung berichtet, lässt das zunächst nichts Gutes ahnen.
Es ist der Blick eines römischen Soldaten, einer der Peiniger Jesu und jetzt Grabwächter an seinem Grab, der im Mittelpunkt des Ein-Mann-Stückes steht und der aus seiner Perspektive von Jesu Leiden und Tod berichtet.
Er ist der Handelnde, Jesus der Behandelte, das Opfer – ein König? Dieser Titel kann anfangs für diesen Soldaten nur Ironie sein, Verachtung für diesen Mann, der die Misshandlung so geduldig über sich ergehen lässt.
Das Stück lebt aber von den Gegensätzen der Perspektiven auf diesen Jesus und von der Spannung zwischen Kreuz und Königtum, die im Laufe des Stückes eine Eigendynamik entwickelt. Denn die Perspektive verändert sich, denn in der scheinbaren Machtlosigkeit liegt eine andere Art der Herrschaft verborgen, im Kreuz ein Königtum, in der anfänglichen Ironie eine tiefe Wahrheit.
Die lange Nachtwache animiert den Soldaten, das Geschehene der letzten zwei Tage an sich vorüberziehen zu lassen.
So geschieht es, dass der Soldat am Ende in eine Entscheidungssituation gerät: Der Blick in den Himmel zeigt ihm eine neue Perspektive und er kann nicht anders, als angesichts des offenen Grabes am dritten Tag, sich den Menschen anzuschließen, die an den „König der Himmel“ glauben – trotz oder gerade wegen des Kreuzes.

Klischat verstand es, sein Publikum 80 Minuten lang in Spannung zu halten mit hervorragender schauspielerischer Leistung zwischen Anspannung und Entspannung, Erregung und Ruhe. Als Zuschauer wurde man mit hineingenommen in diese Dynamik und stand am Ende selbst vor der Entscheidung, wie man sich zu diesem „König“ am „Kreuz“ stellen möchte: spotten oder genauer nachfragen, gehen oder bleiben? „Ich blieb, blieb mit Augen, die mich bannten“ – so lässt es Klischat den Soldaten sagen. Und dies kann eine Einladung gerade jetzt in der Passionszeit sein, die lebensverändernde Bedeutung dieses Ereignisses neu wahrzunehmen.

 

28./29.01.2020Das Symbol "Kreuz"

Ein Kreuz aus Ton
Facetten des Symbol Kreuz
Fotoprojekt zum Symbol Kreuz
Linoldruck auf Leinentaschen
Arbeit mit Naturmaterialien
Ein Kreuz aus Beton
Das Kreuz in der Kunstgeschichte
 

Eine vielfältige Auseinandersetzung mit dem Symbol innerhalb der Schulgemeinschaft

Das Ketteler-Kolleg und -Abendgymnasium bekommt neue Kreuze für seine Klassenräume. Im Rahmen eines Projekttages bzw. abends haben sich die Studierenden und Lehrkräfte mit dem Symbol des Kreuzes im Christentum auseinandergesetzt und die Kreuze selbst angefertigt.

Nach einer kurzen Einführung durch Dr. Alexander Nawar befasste sich Schulgemeinschaft in einer Reihe von Projekten mit verschiedenen Aspekten des Kreuzes. Die Gruppen betrachteten etwa das Kreuz in der Literatur oder in der Kunstgeschichte, eine Gruppe besuchte das Dom- und Diözesanmuseum sowie den Dom, eines weitere erörterte die Bedeutung des Kreuzes in gesellschaftlichen Zusammenhängen außerhalb der Kirche. Darüber hinaus arbeiteten die Studierenden und Lehrkräfte praktisch und kreativ mit dem Kreuz: Sie fertigten Kreuze aus unterschiedlichen Materialien an, bedruckten Stofftragetaschen mit Kreuz-Motiven und gestalteten eine Foto-Collage mit Kreuzen aus dem Umfeld der Schule. Für die Klassenräume gossen die Schüler Kreuze aus Beton – passend zur Architektur des Hauses.

Am 27. März wird Bischof Peter Kohlgraf die neuen Schulkreuze im Rahmen einer Eucharistiefeier weihen. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zur Begegnung mit dem Bischof für alle Studierenden des Ketteler-Kollegs.

 

25.09.2019Ketteler. Europa

Das Themenjahr „Europa“

Für das Schuljahr 2019/2020 hat sich das Ketteler-Kolleg und -Abendgymnasium das Thema „Europa“ vorgenommen. Im Laufe der kommenden Monate werden sich die Studierenden und Lehrkräfte am Ketteler mit unterschiedlichen Aspekten Europas und somit mit der kulturellen Vielfalt und der Genese der Europäischen Union auseinandersetzen. Geplant sind:

  • Klassen- und kursübergreifende Projektarbeit
  • Einzelaspekte Europas im jeweiligen Fachunterricht
  • Vorträge mit anschließender Diskussion
  • Ausstellung „Mainzer Gastarbeiter der ersten Generation“ im Foyer des Ketteler-Kollegs und -Abendgymnasiums
  • Schreibwettbewerb „Europa – Eine Reise“

 

Mehr zum Themenjahr „Europa"

 

31.08.2019Team Ketteler läuft beim "Run for Children"

Studierende des Abendgymnasiums
Los geht's - Team Ketteler
Team Ketteler beim Run for Children
Studierende des Kollegs

für den guten Zweck

  • über 40 Studierende und Lehrer/innen des Ketteler-Kollegs und Abendgymnasiums

  • strahlend blauer Himmel

  • Temperaturen über 30 Grad

  • phantastische Stimmung

  • enormer Körpereinsatz bei den hochsommerlichen Temperaturen

  • 206 Runden in 6 Stunden

  • Platz 18 von 81 Teams

  • gesponsert durch das Bistum Mainz, dem an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön zukommt

  • Ausklang des Tages bei der After-Run-Party im Ketteler

 

23./24.08.2019BIM Rheinhessen

Das Ketteler ist auf der BIM vertreten